Prüfungsschwerpunkte bei der BP der DRV

Informationen:

Seminarnummer:
AK20228
Referent(en):
Dipl.-Vwwt(FH) Jörg Romanowski
Ort/Anschrift:
Altes Stahlwerk, Rendsburger Straße 81, 24537 Neumünster
Kategorien:
Seminare, Mitarbeiter/-innen
Termine:
04.06.2020 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
166,60 Euro inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
249,90 Euro inkl. USt.

Beschreibung

In diesem Seminar werden einerseits die neuen rechtlichen und praktischen Aspekte und andererseits auch die Grundlagen und Feinheiten rund um die Betriebsprüfung der DRV besprochen.
Im zweiten Teil werden einige Prüfungsschwerpunkte in den Fokus gerückt.

I. Betriebsprüfung durch die DRV
1. Allgemeines zur Prüfung bei den Arbeitgebern
a. Wer und was wird wann und von wem geprüft?
b. Ausnahmen bei ad-hoc-Prüfungen (Insolvenzen etc)

2. elektronisch unterstütze BP
a. Umfang, Zugriffsrechte, Unterlagen, Auswertungen

3. Umfang der Betriebsprüfung
a. Stichprobenprüfung
b. Finanzbuchhaltungsunterlagen
c. Neue Erkenntnisse der DRV nach Abschluss der BP – Doppelprüfungen für geprüfte Zeiträume möglich?

4. Grundsätze für die Betriebsprüfung
a. Verweigerung einer BP
b. Schriftliche Ankündigung, Prüferzimmer, Kopieren etc.

5. Entgeltunterlagen
a. Frage: Originalunterlagen oder elektronisch archiviert?
b. Arbeitsverträge? – Was sagt das NachwG dazu?
c. Arbeitszeitnachweise nach MiLog und AEntG
d. Ausnahmen und Besonderheiten bei den Arbeitszeitnachweisen nach MiLoAufzV und MiLoDokV
e. Probleme in der BP trotz rechtlicher Aufzeichnungserleichterungen insbesondere bei Minijobbern und Familienangehörigen

6. Pflichten der Arbeitgeber
a. Vorlage von Berichten zur LSt-Außenprüfung
b. Mindestanforderungen an die Führung und Aufbewahrung von Lohnunterlagen
c. Konsequenzen bei Nichteinhaltung

7. Verjährung
a. Grundsätzlicher Prüfungszeitraum
b. Besonderheit: Große Verjährung
c. Besonderheit: Hemmung der Verjährung bei lang andauernden Prüfungen

8. Säumniszuschlag
a. Grundsätze zum Säumniszuschlag
b. Ausnahme: Beitragsnachforderungen ohne Säumniszuschläge
c. Säumniszuschläge trotz Lastschriftmandat?

9. Nach der Betriebsprüfung
a. Widerspruch – Fristen - Begründung
b. Vertretungsbefugnisse
c. Aussetzung der Vollziehung
d. einstweiliger Rechtsschutz
e. Klage – Fristen - Begründung
f. Kosten der Rechtsbehelfsverfahren bei der Behörde und den Sozialgerichten

II. Phantomlohn in der SV
1. Phantomlohn in der Lohnfortzahlung
a. Gesetzliche Lohnfortzahlungsansprüche nach EFZG und BUrlG
b. Phantomlohn bei Nichtzahlung der SFN-Zuschläge in der Lohnfortzahlung
c. Was passiert beim Überschreiten der 450-€-Grenze mit dem Minijob?
d. Wann darf die DRV an dieser Stelle Schätzbescheide erlassen?

2. Phantomlohn durch nicht gewährten Urlaub
a. Gesetzliche Ansprüche nach BurlG – auch für Minijobber?
b. Aktuelle Rechtsprechung
c. Phantomlohn bei Nichtgewährung des Urlaubs?
d. Was passiert beim Überschreiten der 450-€-Grenze mit dem Minijob?

3. Phantomlohn bei Abrufarbeit
a. Gesetzliche Regelungen im § 12 TzBfG
b. Warum könnte das zu Phgantomlohn führen
c. Wie positionieren sich die SV-Träger
d. Lösungsansätze

III. sv-rechtliche Beurteilungen in der GmbH
1. Mitarbeitende Mehrheitsgesellschafter
2. Mitarbeitende Mehrheitsgesellschafter mit 50% der Anteile
3. Mitarbeitende Mehrheitsgesellschafter mit 50% der Anteile und Geschäftsführerfunkltion
4. Mitarbeitende Mehrheitsgesellschafter mit weniger als 50% der Anteile
5. Mitarbeitende Mehrheitsgesellschafter mit weniger als 50% der Anteile und Geschäftsführerfunkltion ohne umfassende Sperrminorität
6. Mitarbeitende Mehrheitsgesellschafter mit weniger als 50% der Anteile und Geschäftsführerfunkltion mit umfassende Sperrminorität
7. Gesellschaftsrechtliche Sperrminorität
8. Außerhalb des Gesellschaftsrechtes vereinbarte Sperrminorität

Empfehlungen

zurück zur Übersicht »