Einbringung in Personengesellschaften

Informationen:

Seminarnummer:
AK20259
Referent(en):
Dr. Jens Stenert
Ort/Anschrift:
Hotel Prisma, Max-Johannsen-Brücke 1, 24537 Neumünster
Kategorien:
Seminare, qual. Mitarbeiter/-innen
Termine:
03.09.2020 09:00 Uhr – 13:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
174,00 Euro inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
261,00 Euro inkl. USt.

Beschreibung

Personengesellschaften sind den Kapitalgesellschaften, was die steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten angeht, weit überlegen. Sowohl Einzelwirtschaftsgüter als auch Sachgesamtheiten können weitgehend steuerneutral auf Personengesellschaften übertragen werden. In der Beratungspraxis sind Einbringungssachverhalte daher ständig auf der Tagesordnung.

Steuerlich sind dabei allerdings zahlreiche Detailfragen zu beachten. Die für die Gestaltungs- und Abwehrberatung maßgeblichen Aspekte werden in unserem Halbtagesseminar praxisnah diskutiert.

Schwerpunkte des Seminars bilden folgende Fragen:

- Was ist bei der Einbringung von Betrieben, Teilbetrieben und Mitunternehmeranteilen zu beachten?
- Unter welchen Voraussetzungen können wesentliche Betriebsgrundlagen zurückbehalten werden?
- Wie werden Einzelwirtschaftsgüter steuerneutral eingebracht?
- Wie können Wirtschaftsgüter steuerneutral auf Schwesterpersonengesellschaften übertragen werden?
- In welchen Fällen ist die Übertragung nach dem UmwG vorteilhaft?
- Welche Sperrfristen sind zu beachten?
- Welche Besonderheiten gelten für Einnahmen-Überschuss-Rechner?
- Welche Besonderheiten gelten bei vermögensverwaltenden Personengesellschaften?“
- Welche Fallstricke lauern außerhalb des Ertragsteuerrechts?

zurück zur Übersicht »