Scheinselbständigkeit bei Subunternehmern und in der GmbH

Informationen:

Seminarnummer:
AK23430
Referent(en):
Jörg Romanowski
Ort/Anschrift:
ONLINE, Büro oder Homeoffice
Kategorien:
Online-Seminare, Seminare, Berater/-innen, qual. Mitarbeiter/-innen
Termine:
11.05.2023 09:00 Uhr – 12:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
226,10 Euro inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
339,15 Euro inkl. USt.

Beschreibung

Seit Jahren wird von den DRV-Prüfern aber auch insbesondere von den Prüfern der Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Hauptzollämter (FKS HZA) konkret das Thema Scheinselbständigkeit in den Prüffokus gerückt. Dieses Seminar bietet Ihnen eine detaillierte Hilfestellung, wenn es darum geht das Problem Scheinselbständigkeit (rechtzeitig) zu erkennen und auch die erforderlichen Lösungsansätze. Es ist tatsächlich rechtlich möglich, werk- oder dienstvertragliche Leistungen von Subunternehmern und Freien Mitarbeitern einzukaufen, ohne Probleme mit der Scheinselbständigkeit zu bekommen.

Dieses Seminar soll Sie künftig noch besser in die Lage versetzen, Ihre Mandanten hinsichtlich der Statusprobleme bei der Scheinselbständigkeit in der SV richtig zu beraten.

Konkret werden die sv-rechtlichen Konsequenzen von Auftragsverhältnissen mit Subunternehmern und freien Mitarbeitern sowie die Mitarbeit von Gesellschaftern und Geschäftsführern einer GmbH bis ins Detail beleuchtet.

Hier ein Kurzüberblick über die wichtigsten Themen, die während des Seminars besprochen werden:

  • Allgemeines zur Abgrenzung: Beschäftigung / Scheinselbständigkeit
  • Typische Merkmale einer Beschäftigung
  • Freie Mitarbeiter / Scheinselbständigkeit
  • Eingliederung in den Betrieb
  • Weisungsgebundenheit
  • Unternehmerrisiko
  • Lösungsansatz: Werkvertrag
  • Lösungsansatz: Dienstvertrag
  • Auftragnehmer = Gesellschaft: kann damit Scheinselbständigkeit rechtssicher verhindert werden?
  • Welche Kriterien sprechen stark PRO Beschäftigungsverhältnis
  • Welche Kriterien sprechen PRO selbständige Tätigkeit
  • Prüfung durch Finanzkontrolle Schwarzarbeit (Zoll): Scheinselbständigkeit und Straftatbestände?
  • Gesellschafter und Geschäftsführer einer GmbH
  • Ausgangspunkt: überholte "Kopf-und-Seele-Rechtsprechung"
  • Neuer Ansatz: "Schönwetterselbständigkeit"
  • Wer hat beherrschenden Einfluss = keine SV-Pflicht
  • Wer hat keinen beherrschenden Einfluss = SV-Pflicht
  • Funktioniert ein Stimmbindungsvertrag für die umfassende Sperrminorität?
  • Was ist mit Fremdgeschäftsführern?
  • Hinweispflichten und Haftungsprobleme der Steuerberater
  • Lösungsansatz: Statusverfahren - ein Kurzüberblick

Weitere Informationen

zurück zur Übersicht »