Personengesellschaften

Informationen:

Seminarnummer:
Bi21058
Referent(en):
Dipl.-FW (FH) Jens Thomsen
Ort/Anschrift:
Kiek in, Gartenstr. 32, 24534 Neumünster
Kategorien:
Seminare, Mitarbeiter/-innen
Termine:
19.11.2021 08:30 Uhr – 13:30 Uhr
22.11.2021 08:30 Uhr – 13:30 Uhr
26.11.2021 08:30 Uhr – 13:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
320,00 Euro
Preis (Nicht-Mitglieder):
480,00 Euro

Beschreibung

Die theoretischen Grundlagen zu den einzelnen Themenkreisen werden kurz und prägnant dargestellt und mit zahlreichen Beispielsfällen ergänzt.

Steuerrechtliche Besonderheiten und Gestaltungsmöglichkeiten – und auf die kommt es häufig an – werden besonders hervorgehoben und anhand von Beispielsfällen aus der Praxis aufgezeigt.

Der gesamte Themenkomplex wird durch einige kurze Übungsfälle begleitet. Soweit im Teilnehmerkreis gewünscht, können gern auch eigene (Zweifels-) Fälle zu den jeweiligen Themen diskutiert werden.

1.   Grundzüge der Besteuerung der Personengesellschaften:
-      Gewinnverteilung nach Handels- und Steuerrecht
-      Steuerl. Betriebsvermögen d. Personenges. einschl. Sonder- u. Ergänzungsbilanzen
-      Gesellschafterwechsel u. Aufnahme eines Gesellschafters in  bestehende Personenges.
-      Übertragung von Betriebsvermögen/Wirtschaftsgütern nach § 6 (3) bzw. § 6 (5) EStG
-      Bedeutung von Abfärbetheorie und gewerblicher Prägung
-      Besonderheiten bei der GmbH & Co. KG


2.   Berücksichtigung von Verlusten bei beschränkter Haftung nach § 15a EStG
-      Grundzüge und Gesamtdarstellung der Vorschrift
-      Gestaltungsmöglichkeiten mit Einlageleistungen und dem Handelsrecht
-      Erweiterung des Verlustausgleichs wegen Außenhaftung § 15a Abs. 1 Satz 2 EStG
-      Konsequenzen von Einlageminderungen u. Haftungsminderungen nach § 15a Abs.3 EStG
-      Überblick über das „Kapitalkonto“ für die Zwecke des § 15a EStG mit Abgrenzung zu
 selbständigen Forderungen des Kommanditisten
-      Anwendung von § 15a EStG auch bei Nichtkommanditisten

3.   Einbringung eines Einzeltunternehmens in eine Personengesellschaft (§ 24 UmwStG)
-      Darstellung der steuerlichen Konsequenzen und Gestaltungsmöglichkeiten
-      Vermeidung der Aufdeckung stiller Reserven
-      Gefahren bei Zuzahlungen


4. Die Betriebsaufspaltung im Steuerrecht  - Gestaltungsmöglichkeiten und Konsequenzen
-      Grundzüge: personelle und sachliche Verflechtung mit detaillierten Beispielsfällen
-      Darstellung von steuerl. Gestaltungsmöglichkeiten zur Herstellung bzw. zur Verhinderung einer Betriebsauf-
 spaltung  anhand von Beispielen aus der Praxis
-      Was passiert bei Beendigung der Betriebsaufspaltung?
-      Hinweise auf veränderte Rechtsprechung und den dazugehörigen Übergangsregelungen der Finanzverwaltung

zurück zur Übersicht »