Online-Seminar: Besondere Sachverhalte und aktuelle Änderungen in der Kurzarbeit / Entschädigung nach § 56 Abs. 1a IfSG

Informationen:

Seminarnummer:
AK20304
Referent(en):
Markus Stier
Ort/Anschrift:
ONLINE, Büro oder Homeoffice
Kategorien:
Seminare, Mitarbeiter/-innen
Termine:
19.05.2020 14:00 Uhr – 16:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
107,10 Euro inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
160,65 Euro inkl. USt.

Beschreibung

Die Bundesagentur für Arbeit rechnet mit mehr als 2 Millio-nen Kurzarbeitern aufgrund der Corona-Krise. Die Abrechnung von Kurzarbeit stellt auch viele Steuerbüros vor Herausforderungen. Der Gesetzgeber hat zusätzlich Änderungen beim Bezug von Kurzarbeitergeld eingeführt.
Eine weitere Herausforderung besteht in der Abrechnung der Verdienstausfallentschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz (§ 56 Abs. 1a IfSG).

Kurzarbeit

  • Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitergeld

- Änderungen bei den Voraussetzungen
- Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge

  • Sozialschutz-Paket II (Verabschiedung Bundesrat 15.05.2020)

- Staffelung beim Kurzarbeitergeld
- Anrechnungsfreier Hinzuverdienst bei Kurzarbeit
- Verlängerter Anspruch auf Arbeitslosengeld

  • Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld

- Beitragsberechnung von Zuschüssen

  • Krankheit während der Kurzarbeit
  • Krankheit vor der Kurzarbeit
  • Feiertage und Kurzarbeit

Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) wegen Verdienstausfall durch Kinderbetreuung

  • Entschädigungsanspruch
  • Anspruchsdauer
  • Entschädigungshöhe
  • Berechnung der Beiträge
  • Beitragsberechnung innerhalb und oberhalb der Beitrags-bemessungsgrenze (BBG)
  • Erstattung durch die zuständigen Behörden

zurück zur Übersicht »