Online-Seminar: Temporäre Absenkung der Umsatzsteuer

Informationen:

Seminarnummer:
AK20330
Referent(en):
Dipl.-Kfm. Rolf-Rüdiger Radeisen
Ort/Anschrift:
ONLINE, Büro oder Homeoffice
Kategorien:
Seminare, Berater/-innen, qual. Mitarbeiter/-innen
Termine:
19.06.2020 09:00 Uhr – 10:30 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis (Verbands-Mitglieder):
107,10 Euro inkl. USt.
Preis (Nicht-Mitglieder):
160,35 Euro inkl. USt.

Beschreibung

Handlungsnotwendigkeiten für die Praxis

Überraschend hat die Regierungskoalition im Rahmen ihres Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets am 03.06.2020 verkündet, den Umsatzsteuersatz temporär (01.07.2020 bis 31.12.2020) von 19 % auf 16 % bzw. von 7 % auf 5 % abzusenken. Diese auf den ersten Blick für die Wirtschaft erfreuliche Maßnahme wirft aber doch in vielen Bereichen Fragen auf und macht umfassende und rechtzeitige Beratung notwendig.

Die Lieferung von Gegenständen wird dabei noch die geringsten Schwierigkeiten machen. Aber schon das Auseinanderfallen von Vertragsabschluss und Lieferung, vielleicht auch noch verbunden mit Anzahlungen kann den Unternehmer vor Herausforderungen stellen. Bei sonstigen Leistungen (insbesondere Dauerschuldleistungen, Abonnements etc.) kommen erhebliche Abgrenzungsprobleme auf die Wirtschaft und ihre Berater zu.


In dem Webinar werden insbesondere die folgenden Themen besprochen:

  • Probleme durch temporäre Absenkung des Umsatzsteuersatzes
  • Zeitpunkt der Leistungserbringung; Abgrenzung Teilleistung
  • Korrekte Abrechnung / Erfassung von Anzah-lungen
  • Auswirkung auf langfristige Projekte (insbesondere bei Bauleistungen)
  • Abrechnungsproblematik bei Dauerschuldleistungen, Abonnements, Jahreskarten
  • Risiko des unrichtigen Steuerausweises
  • Möglichkeit (Notwendigkeit) der Anpassung von Verträgen
  • Auswirkung auf die Behandlung von Gutscheinen

zurück zur Übersicht »